FUSSBALL


"Mittermüller-Abane-Festspiele in Grünau"
11.11.2018
Es ist vollbracht: Unser GBC hat erstmals in dieser Saison zwei aufeinanderfolgende Spiele gewonnen. Zwölf Spieltage hat es gedauert. Dem 4:2 bei Prenzlauer Berg ließ die Zander-Elf nun gegen Aufsteiger Normannia einen 12:2-Kantersieg folgen.

So lief das Spiel: Grünau legte gleich los wie die Feuerwehr, hatte durch Kapitän Mittermüller mehrere Abschlüsse in den Anfangsminuten. Das erste Tor ließ aber bis zur 18. Minute auf sich warten. Nach deutlichen Führungen holte man die Gäste aus Reinickendorf hernach immer wieder mit groben Schnitzern in der Defensive zurück ins Spiel. Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit rollte eine Grünauer Lawine über nun überforderte und sich selbst zerfleischende Normannen, die erst durch den Schlusspfiff gestoppt werden sollte. Vor allem Mittermüller (4 Tore, 2 Vorlagen) und Abane (2 Tore, 3 Vorlagen) hatten richtig Spaß an diesem Schützenfest.

So fielen die Tore: Abane drang von rechts in den Strafraum, wurde von den Beinen geholt, Mittermüller verwandelte sicher vom Punkt zum 1:0. Nach einer Wiesner-Flanke hielt Mittermüller den Fuß hin und erhöhte auf 2:0. Kurz darauf kombinierten sich Enders, Röttig und Wiesner schick auf dem Flügel durch, Wiesners flache Eingabe verwertete Naumann im Zentrum zum 3:0. Beim 3:1 tauchte MSV-Goalgetter Lamprecht nach einem Ballverlust frei vor Aßmann auf. Den alten Abstand stellte Enders wieder her. Röttig hatte die Viererkette mit einem Lupfer ausgehebelt und Mittermüller bilderbuchmäßig quergelegt. Das 4:2 ermöglichte Naujoks mit einem Fauxpas bei der Spieleröffnung. Treffer Nummer fünf gelang Naumann, der nach einer Kopfballverlängerung von Wenzel alleine auf weiter Flur war. Das 6:2 war wieder Mittermüller vorbehalten, nach einem Flügellauf Abanes und einer Zwischenstation über Röttig brauchte der Captain am langen Pfosten nur noch den Ball über die Linie zu drücken. Das 7:2 machte Abane vom Punkt, nachdem Domicke vom Keeper von den Beinen geholt wurde. Das 8:2 erzielte Naumann nach einer Kopfballverlängerung von Abane. Die Neun machte Abane dann wieder selber voll nach Vorarbeit von Naumann. Die Zweistelligkeit stellte Materne her nach Querpass von Mittermüller. Den dritten Strafstoß an diesem Tag nach Foul an Abane durfte Wenzel vollenden. Und zum Endstand traf nochmal Mittermüller flach ins Eck nach Steckpass von Röttig.

Grünauer BC 1917 - MSV Normannia 12:2 (4:2).

Aufstellung: Aßmann - Biesel (57. Domicke), Naujoks, Neuke (63. Nagel) - Tründelberg, Röttig - Abane, Wiesner (78. Urbanowicz), Enders (46. Wenzel) - Mittermüller (C), Naumann (78. Materne).

Tore: 1:0 Mittermüller (18./FE), 2:0 Mittermüller (21.), 3:0 Naumann (29.), 3:1 (31.), 4:1 Enders (37.), 4:2 (39.), 5:2 Naumann (47.), 6:2 Mittermüller (49.), 7:2 Abane (53./FE), 8:2 Naumann (63.), 9:2 Abane (68.), 10:2 Materne (83.), 11:2 Wenzel (85./FE), 12:2 Mittermüller (89.).

Rote Karte: 75. Torwart (MSV).

So geht's weiter: Nächste Woche ist erstmal Pause, am 25. November geht es dann weiter beim Tabellenzweiten BFC Tur Abdin. Um 12.30 Uhr wird dann in der Lüderitzstraße 31 im Wedding angepfiffen.
Freitag 14.12.2018 Punktspiel Ü-50 um 19:30 Uhr gegen den Berliner SC auf dem Sportplatz Buntzelberg.

Freitag 14.12.2018 Punktspiel Altliga um 19:45 Uhr gegen den SV Blau Gelb auf dem Sportplatz Rennbahnstr. 45. Verlegt auf den 01.02.2019