Tabellenführerbesieger...
13.03.2017
Grünauer BC 1917 II – VfB Fortuna Biesdorf II 4:3 (3:2)
Wie im letzten Spielbericht angekündigt, gab es wieder ein spannendes und torreiches Match gegen den Tabellenführer. Dieses Mal gingen die Hausherren als Gewinner vom Platz. Grundstein hierfür war eine sensationelle erste Viertelstunde, in der Grünau alles traf und Biesdorf defensiv gar nichts gebacken bekam. Schon nach 2 Minuten machten die Hausherren deutlich, wie sie die Gäste knacken wollten, nämlich über unsere schnellen Außen. Hoffmann ging durch, legte auf Keist zurück, dessen Flanke Würfel per Direktabnahme aber über das Tor schoss. Kurz danach gab es einen zweifelhaften Elfmeter. Gießel wurde von hinten bei der Ballannahme geschubst. Würfel verwandelte souverän zur frühen Führung. Das nächste Tor wurde wieder durch Keist eingeleitet. Flanke auf Fievet, der etwas unorthodox Gießel im 5-Meter-Raum bediente. Höhepunkt der Biesdorfer Schlafphase war das 3:0. Freistoß durch Materne an der Mittellinie, Vonalt nickt mutterseelenallein am Fünfer ein. Danach war Biesdorf wach und versuchte ebenfalls über außen durchzukommen. In der 17 Minute klappte das prächtig, Birkenfelder parierte aber den Schuss aus 13 m. Biesdorf hatte jetzt das Spiel unter Kontrolle. Um Tore zu erzielen, mussten die Hausherren aber kräftig mithelfen. Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfer, Birkenfelder zu zögerlich, Piekarek hatte keine Mühe einzuköpfen. Gleich im Gegenzug wieder Grünau über Gießel/ Materne, den Ball in den Rückraum gespielt, Fievet aber mit Kraft statt Auge rübergedroschen. Schade! Kurz vor dem Pausenpfiff dann der Anschluss. Vonalt kann den Ball an der Torauslinie nicht zum Abstoß abschirmen, der Biesdorfer Spieler spitzelt ihm den Ball vom Fuß, legt quer, Tor. Wieder so ein unfassbarer Bock. Wie schon nach dem 3:1 kam sofort der Grünauer Konter. Gleiches Schema, fast gleiches Ergebnis, dieses Mal war die Latte Endstation. In der zweiten Hälfte versuchte Biesdorf etwas höher zu pressen, mit anfänglichen Erfolg. Würfel II vertändelt den Ball gegen Rothe, der hatte freie Bahn und schob zum Ausgleich ein. Ohne Worte…. Trotz der Rückschläge ließen sich die Grünauer aber nicht hängen. Nun ging es hin und her, bis der etwas selbstdarstellerisch auftretende SR den Biesdorfer Behrendt wegen Meckerns zum Duschen schickte (78.). Biesdorf nun mit Dreierkette und dadurch noch mehr Platz für Konter gebend. Dem abermals starken Materne war es vorbehalten, das Spiel zu entscheiden. Im letzten Ansturm der Gäste hielt sich die Grünauer Abwehr schadlos und konnte so unverhoffte 3 Punkte mitnehmen, was gleichbedeutend mit dem Sprung über den ominösen Strich war. Glückwunsch!
Torfolge: 1:0 (7.) Würfel (FE), 2:0 (10.) Gießel, 3:0 (13.) Vonalt, 3:1 (32.) Piekarek, 3:2 (44.) Rothe, 3:3 (53.) Rothe, 4:3 (83.) Materne
Sonntag 30.07.2017 |14:00 Uhr
Sportplatz Buntzelberg|Kirchsteig 101, 12524 Berlin
SV Schmöckwitz Eichwalde


1. Club Italia 30 97:26 74
2. FC Brandenburg 03 30 99:26 66
3. FC Liria 30 77:59 53
4. SF Charlottenburg Wilmersdorf 30 69:54 51
5. SV Stern Britz 1898 30 79:47 50
6. FSV Hansa 07 30 78:60 47
7. Friedrichshagener SV 30 61:54 47
8. Grünauer BC 1917 30 73:68 45
9. 1.FC Lübars 30 73:62 39
10. Hertha BSC III 30 54:55 39
11. SV Berliner VB 49 30 60:91 37
12. VFB Hermsdorf II 30 48:91 33
13. FK Srbija Berlin 30 53:69 31
14. TSV Lichtenberg 30 42:81 27
15. BSC Eintracht Südring 30 48:95 22
16. Tennis Borussia II 30 34:107 18
Gesamte Tabelle