Erster Saisonsieg
22.08.2017
Grünauer BC 1917 – Köpenicker SC 3:2 (1:1)
Am Ende war es ein glücklicher Sieg für die Hausherren, der KSC stellte sich als eine fitte und spielstarke Mannschaft vor. Endscheidend war hier sicherlich der starke Joker Materne, der nach seiner Einwechslung in der 60. Min mit 2 Toren hervorstach.
Vor gut 100 Zuschauern entwickelte sich ein ansehnliches Derby, das viele Torchancen parat hatte. Den besseren Start hatten die Gastgeber, die schon nach 6 Minuten durch Naumann in Führung hätten gehen können. Den Eckball von Neuzugang Wiesner köpfte er aber freistehend genau auf den Köpenicker Keeper. In der 14. Min konnte wieder Naumann ein Geschenk der Gästeabwehr nicht verwerten, alleine vor dem Keeper war der Abschluss zu schwach. Im Gegenzug dann der erste Riese für die Gäste. Der agile Stassen ging links durch, seine Flanke unterschätzte Keeper Klembt, so dass der Ball vor die Füße des freistehenden Herter fiel, der aber rechts vorbeischob. 5 Minuten später dann das 1:0 für die Grünauer. Biesel spazierte von der Mittellinie durch die gesamte Gästeabwehr und schoss trocken zur Führung ein. Köpenick antwortete mit schnellen Vorstößen über ihre flinken Außen. Röttig verschätzte sich bei einer Flanke, die Köpenicker kamen dadurch zentral frei zum Abschluss. Klembt musste klatschen lassen, der Nachschuss wurde grad noch abgeblockt (22.). Kurze Zeit später fiel dann der verdiente Ausgleich. Wieder eine Flanke und diesmal konnte Kurzawe freistehend vollenden. Danach wurde es bis zum Pausenpfiff etwas ruhiger, nur Brosius hatte nach einem Konter und einem schönen Abschluss (knapp vorbei) noch eine Halbchance (31.). Die 2. Hälfte begann ausgeglichen, bis die Köpenicker Abwehr Naumann das nächste Geschenk servierte. Den Rückpass zum Keeper konnte er erlaufen, schoss dann aber diesen an. 5 Minuten später dann die Führung für die Gäste. Der lange hohe Ball wurde von Wätzig unterschätzt und damit zur unfreiwilligen Vorlage für Lippmann, der das Spielgerät über den herausgeeilten Klembt zum 1:2 hob. Dann kam jedoch die Zeit des eingewechselten Maternes. Von der rechten Strafraumkante segelte sein Schuss unhaltbar ins entlegene Angel. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen für beide Mannschaften das Spiel für sich zu entscheiden. Beispiele gefällig? 77.min Konter für Köpenick, Klembt im 1 gegen 1 stark gehalten, 78.min Wiesner durch die Schnittstelle bedient, Querpass zu Naumann, gehalten, 82. Konter für Grünau, Materne ist durch und schiebt eiskalt zur umjubelten Führung ein. 2 brenzlige Situationen hatten die Hausherren noch zu überstehen. Erst wurde ein Köpenicker nach einem Freistoß aus dem Halbfeld am Fünfer sträflich allein gelassen, Klembt hielt aber mit Glück und Geschick. Kurz danach segelte noch ein Schuss der Gäste auf die Lattenoberkante, dann war aber Schluss und der erste Dreier der Saison eingefahren.
Tore: 1:0 Biesel (20.); 1:1 (28.) Kurzawe; 1:2 (65.) Lippmann; 2:2 (72.) Materne; 3:2 (82.) Materne
? |? Uhr
?l- ?
?


1. BSV Grün Weiß Neukölln 30 99:22 74
2. SV Stern Britz 1898 30 95:45 72
3. TSV Rudow II 30 82:38 63
4. BSV 92 30 78:45 58
5. Grünauer BC 1917 30 68:44 54
6. BFC Meteor 06 30 77:63 46
7. Köpenicker SC 30 77:53 45
8. BFC Tur Abdin 30 72:76 43
9. VFB Concordia Britz 30 52:49 42
10. SV Buchholz 30 52:68 35
11. SC Union 06 30 64:71 35
12. SV Lichtenberg 47 II 30 52:62 35
13. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 30 54:69 33
14. 1.FC Marzahn 30 53:83 27
15. SV Berliner VB 49 30 46:104 12
16. Rixdorfer SV 30 22:170 7
Gesamte Tabelle