Nächste Pokalrunde erreicht
07.09.2017
SV Treptow 46 II gg Grünauer BC 1917 II
Ergebnis: 0:5 (0:1)
Torschützen: +-
  • 0:1 Gemeinhardt
  • 0:2 Röttig
  • 0:3 Komitsch
  • 0:4 Gemeinhardt
  • 0:5 Röttig

Kader: +-
Tor:
  • Schiller

Abwehr:
  • Komitsch
  • Gacon
  • Würfel
  • Plaksin

Mittelfeld:
  • Wieloch
  • Kleinschmidt
  • Hentschel
  • Giessel

Angriff:
  • Gemeinhardt
  • Röttig

Bank:
  • Wenske
  • Birkenfelder
  • Wurzel
  • Vonalt

Allgemein:
Auch nach dem zweiten Saisonsieg am vergangenen Wochenende, zeigten unsere Mannen unter der Woche eine gute Trainingsbeteiligung. Die Freitagseinheit wurde aufgrund des ersten Mannschaftsabend gestrichen. Erkenntnis aus dem Mannschaftsabend ist ganz klar, die Truppe lebt und wächst weiter zu einer Einheit zusammen.

Zum Gegner:
Mit dem SV Treptow 46 stand uns ein KLC-Ligist gegenüber, der traditionell eher in der unteren Tabellenregion anzusiedeln ist. Auch in dieser Saison startete man mit einer 0:6 Niederlage. Obwohl der Gegner mit ein paar Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt worden war, gingen wir als klarer Favorit in dieses Spiel.

Zum Spiel:
Bereits früh zeigte sich, wie die taktischen Pläne beider Mannschaften aussahen. Während wir durch Ballkontrolle den Gegner ins Laufen bringen wollten umso die entstehenden Räume zu nutzen, beschränkte sich der Gegner auf Konter. Leider war ein sicherer Spielaufbau auf dem „Rasen“ nur schwer möglich. Durch etliche Löcher im Acker versprang fast jeder Ball und war somit schwer zu kontrollieren. Dennoch erspielten wir und durch Gemeinhardt, Giessel und Röttig die ersten Halbchancen. In der 12. Minute erzielte dann auch Gemeinhardt mit einem Flachschuss das verdiente 1:0. Durch den löchrigen Untergrund agierten wir nun vermehrt mit langen Bällen über die Außen. Giessel konnte ein ums andere Mal seinen Gegner stehen lassen, scheiterte dann aber zumeist am finalen Pass.
Da wir unsere Chancen nicht nutzten, gingen wir nur mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit. Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, noch geduldiger den Spielaufbau anzustreben und mit flachen Pässen in die Spitze erfolgreich zu werden. Hierzu veränderten wir auch das Personal und brachten Vonalt für Giessel, sowie Wurzel für Hentschel.
In den ersten Minuten zeigten wir erstmal keine Veränderung und hatten weiterhin Probleme den Ball kontrolliert laufen zu lassen. So dauerte es auch bis zur 61.Min, als Wurzel mit einem schönen Steilpass in die Schnittstelle der 4er-Kette Röttig ins Duell mit dem Torwart schickte. Hier behielt Röttig die Nerven und vollendete problemlos zum 2:0. Nur eine Minute später wurde aus dem Tor-schützen der Vorbereiter. Röttig spielte einen gut getimten Pass in Komitsch´s Laufweg. Auch Komitsch behielt die Übersicht und erhöhte gekonnt auf 3:0. Nach weiteren vergebenen Chancen, setzte sich Gemeinhardt in der 76. Minute stark gegen 3 Gegenspieler durch und erzielte mit dem 4:0 seinen Doppelpack. Nur zwei Minuten später machte Röttig es Gemeinhardt nach und erzielte seinerseits seinen zweiten Treffer. So endete unser erstes Pokalspiel mit 5:0.

Fazit:
Auch wenn das Spiel auf einem eher durchschnittlichen Niveau war, brachten wir die Sache souverän zu Ende und erweckten nie den Eindruck, dieses Spiel verlieren zu können. Defensiv waren wir nur selten gefordert. Besonders Kleinschmidt bewies weiterhin seine aufsteigende Form und belebte oftmals den Spielaufbau. In der Offensive müssen wir noch kaltschnäuziger und klüger agieren.
Das wir kein Kurzpassfestival abliefern konnten, war den meisten wohl schon beim Warmmachen klar. Das auf so einem Acker überhaupt Fussball gespielt werden darf, ist eigentlich nicht zu verste-hen, da das Verletzungsrisiko einfach zu hoch ist. Hier können wir froh sein, dass sich kein Spieler ernsthaft verletzt hat, trotz etlichem „Umknicken“.

Am nächsten Wochenende begrüßen wir dann die Zweitvertretung von GW Neukölln. Im Anschluss spielt unsere „Erste“ im Spitzenspiel gegen die Erstvertretung von GW Neukölln.
Sonntag 24.09.2017 |14:00 Uhr
Punktspiel - TSV Rudow II-
Sportplatz Buntzelberg
Kirchsteig 101, 12524 Berlin


1. BSV Grün Weiß Neukölln 4 8:3 10
1. BSV 1892 4 8:4 9
3. SV Stern Britz 1889 4 9:7 9
4. 1.FC Marzahn 4 9:5 7
5. SV Buchholz 4 8:5 7
6. SC Union 06 4 6:3 7
7. Grünauer BC 1917 4 8:7 7
8. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 4 10:7 6
9. TSV Rudow II 4 7:7 5
10. BFC Tur Abdin 4 8:9 5
11. VFB Concordia Britz 4 5:6 5
12. BFC Meteor 06 4 5:6 4
13. Rixdorfer SV 4 5:9 4
14. Köpenicker SC 4 9:9 3
15. SV Lichtenbrg 47 II 4 4:8 1
16. SV Berliner VB 49 4 3:17 0
Gesamte Tabelle