Erste Niederlage...
12.09.2017
Grünauer BC 1917 – BSV Grün-Weiss Neukölln 1:3 (0:0)
Zusammenfassend muss man sagen, dass die Niederlage völlig verdient war. Die Gäste waren durchweg zweikampfstärker und machten grad in der 2. Hälfte den fitteren Eindruck. Das lag wohl auch am Fehlen von Mittermüller, Wätzig, Naumann, Reichelt, Urbanowicz und Rogge, die eben mit ihrer Körperpräsenz von unseren jungen Spielern nicht gleichwertig ersetzt werden konnten. Die Niederlage wird die Mannschaft nicht umhauen, ihre Lehren sollte sie trotzdem daraus ziehen.
In der ersten Hälfte spielten beide Mannschaften mit viel Respekt voreinander und dadurch etwas abwartend. Die Gäste machten aber auch in diesem Abschnitt schon weniger Fehler als die Hausherren, die erste große Chance hatten trotzdem die Grünauer. Nagel scheiterte im eins gegen eins am Gästehüter nach der Balleroberung an der Mittellinie und dem folgenden Doppelpass mit Materne (18.). 10 Minuten später hatten die Gäste die große Chance zur Führung. Kulikes Befreiungsschlag brachte einen Neuköllner Spieler zentral an der Strafraumgrenze in Schussposition. Der Ball streifte aber nur die Lattenoberkante. Die zweite Halbzeit läutete Enders mit seinem schönen Kopfballtor nach Wiesners Ecke ein. Die Führung hielt aber nicht lange. Wieder war Enders der Hauptprotagonist, als er beim Klärungsversuch nach einer Ecke den Ball überhastet ins eigene Tor drosch. Ab diesem Zeitpunkt drückte Neukölln massiv auf die Führung. Grünau hatte vor der Gästeführung schon zweimal Glück, als der gegnerische Stürmer jeweils durch die Schnittstelle bedient wurde und erst knapp vorbei schoss und dann den Pfosten traf (57. Und 67.) Wenig später konnte Sasse wieder nach einer Ecke den Ball mit der Hacke über die Torlinie befördern. Danach passierte nicht mehr viel, die Gäste schalteten einen Gang zurück, legten die Konzentration auf die Abwehrarbeit und lauerten auf die weiterhin vielen Fehlpässe der Grünauer. Die Entscheidung wurde dann auch so von den Hausherren initiiert. Oehmige mit dem Fehlpass in der eigenen Hälfte zu Gnadke, der spazierte dann durch unsere Abwehr und schoss trocken aus 17 m ein.
Nächsten Sonntag geht es zum Aufsteiger aus Rixdorf, mit der Hoffnung auf Rückkehr der zuletzt fehlenden Spieler. Anstoß ist um 16.15 Uhr auf dem Platz an der Innstraße.
Tore: 1:0 Enders (47.); 1:1 (52.) Enders; 1:2 (68.) Sasse; 1:3 (77.) Gnadke
? |? Uhr
?l- ?
?


1. BSV Grün Weiß Neukölln 30 99:22 74
2. SV Stern Britz 1898 30 95:45 72
3. TSV Rudow II 30 82:38 63
4. BSV 92 30 78:45 58
5. Grünauer BC 1917 30 68:44 54
6. BFC Meteor 06 30 77:63 46
7. Köpenicker SC 30 77:53 45
8. BFC Tur Abdin 30 72:76 43
9. VFB Concordia Britz 30 52:49 42
10. SV Buchholz 30 52:68 35
11. SC Union 06 30 64:71 35
12. SV Lichtenberg 47 II 30 52:62 35
13. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 30 54:69 33
14. 1.FC Marzahn 30 53:83 27
15. SV Berliner VB 49 30 46:104 12
16. Rixdorfer SV 30 22:170 7
Gesamte Tabelle