Unnötige Niederlage...
07.11.2017
Grünauer BC 1917 – SV Stern Britz 1889 1:2 (0:2)

Im 10. Saisonspiel hat es nun auch mal wieder die Grünauer erwischt. Diese Niederlage gegen den Tabellendritten war zwar unnötig, aber auch nicht unverdient. Das lag in erster Linie an der schwachen Offensive der Hausherren und an der punktuellen Qualität des Gegners.
Die Grünauer konnten auch in diesem Spitzenspiel nicht aus dem Vollen schöpfen. So fehlten mit den Langzeitverletzten Rogge und Materne, sowie mit Mittermüller, Wichmann und Biesel wichtige offensive Alternativen. Dass der Britzer Hüter nicht einen gefährlichen Ball abwehren musste, sagt schon vieles.
Die Grünauer wollten von Beginn an ein laufintensives Pressing spielen, was in der ersten Hälfte mal wieder nicht gelang. Erst die zweite Hälfte war in diesem Punkt akzeptabel.
In der ersten halben Stunde passierte wenig, die langen Bälle der Britzer Richtung Uzuner konnten noch ganz gut verteidigt werden, das Spiel nach vorn war aber von vielen Fehlpässen geprägt. Den ersten nennenswerten Abschluss hatte dann Naumann, traf aber dabei nur das Außennetz (26.).
10 Minuten später fiel dann die überraschende Führung für die Gäste, auch hier musste ein Standard herhalten. Gaudian verschaffte sich clever Platz und köpfte die Flanke sehenswert ein. Wieder passierte 10 Minuten nichts, ehe der omnipräsente Uzuner Urbanowicz düpierte und eiskalt zum 2:0 einschoss. Vorab spielte Reichelt einen Fehlpass in der eigenen Hälfte. Dadurch stimmte die Zuordnung zum Britzer Mittelstürmer nicht mehr.
Grünau kam mit Wut im Bauch zur 2. Hälfte und war nun sofort hellwach. Eine erste Duftmarke setzte Wiesner, sein Schuss aus 18m strich aber knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz vor dem Anschlusstreffer lenkte der Britzer Keeper Wiesners Schuss über die Latte (der wäre aber rübergegangen). Die nachfolgende Ecke unterlief der Keeper, so dass Enders ungehindert einköpfen konnte. 2 Minuten später hatten die Gäste die Riesenchance zur Entscheidung, Klembt hielt die Grünauer im Spiel.
In der Folgezeit konnte der Tabellenführer viele Angriffe über außen initiieren, einen Abnehmer im Strafraum fand man leider nicht. In den letzten Minuten spielten wir dann Harakiri, indem Klembt mit nach vorn ging. Nach Wenzels Fehlpass war der Grünauer Kasten verwaist, mit einem Monstersprint konnte Klembt den Schuss von der Mittellinie auf der Torlinie stoppen. Nach 96 Minuten war dann Schluss, Riesenjubel auf der einen, tiefbetrübte Hausherren auf der anderen Seite.
Nach dem spielfreien Wochenende kommt der Aufsteiger 1.FC Marzahn zum Bunne, da soll es dann wieder erfolgreicher zugehen.
Tore: 0:1 (36.) Gaudian; 0:2 (45+1.) Uzuner; 1:2 (63.) Enders
Sonntag 04.03.2018 |14:00 Uhr
Punktspiel-SV Stern Britz
Buckower Damm 150, 12349 Berlin


1. SV Stern Britz 1889 16 54:23 40
2. BSV Grün Weiß Neukölln 16 42:11 38
3. TSV Rudow II 16 38:22 34
4. Berliner SV 92 1917 16 37:19 33
5. Grünauer BC 1917 16 34:20 32
6. SC Union 06 16 33:34 24
7. Köpenicker SC 15 38:26 23
8. SV Lichtenberg 47 II 16 29:28 21
9. VFB Concordia Britz 16 28:27 21
10. BFC Meteor 06 15 33:29 20
11. BFC Tur Abdin 16 37:37 20
12. SV Buchholz 16 32:35 18
13. 1.FC Marzahn 16 30:39 15
14. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 16 21:34 10
15. Rixdorfer SV 16 13:73 6
16. SV Berliner VB 49 16 18:60 3
Gesamte Tabelle