Der Fluch wurde besiegt
27.01.2018
Hallenturnier bei den Sportfreunden Johannisthal

An diesem Samstag ging es erneut in die Meli Beese Sporthalle. Dieses Mal folgten wir der Einladung unserer Freunde der Sportfreunde Johannisthal zu deren Hallenturnier. Es waren sechs Teams am Start, die in einer einfachen Runde Jeder gegen Jeden den Sieger ermittelten.

Zum Auftakt ging es gegen Rot Weiß Hellersdorf. Von Beginn an dominierten wir das Spiel und drückten unseren Gegner vor deren Tor. Gute Gelegenheiten wurden nicht genutzt und so kam es wie es manchmal ist im Fußball: Mit dem ersten Angriff der Hellersdorfer kassierten wir das 0:1. Abwehr und Torwart waren nicht wach. Damit wandelte sich das Spiel und die Hellersdorfer nahmen das Heft in die Hand. Auch wenn wir uns wehrten und ebenfalls Chancen erspielten, fand der Ball nicht den Weg in des Gegners Gehäuse. Die Rot-Weißen hingegen wussten eine weitere Chance zu nutzen und so verloren wir am Ende mit 0:2.
Lerneffekt: Auch wenn man scheinbar beschäftigungslos im Tor und der Abwehr ist, so gilt es die Konzentration stets hoch zu halten!

Im Spiel zwei ging es gegen die Gastgeber. Hier haben wir das Spiel von Anfang bis Ende bestimmt und verdient, aber viel zu knapp, mit 1:0 gewonnen.
Lerneffekt: Immer weiter machen zahlt sich aus. Die Jungs haben sich nach der Auftaktniederlage nicht unterkriegen lassen und weiter ihrem Können vertraut!

Spiel drei, VSG Altglienicke. Da war doch was? In genau der selben Halle haben wir vor zwei Wochen durch eine unsportliche Aktion der VSG das Spiel verloren und eine bessere Platzierung beim Turnier von GW Baumschulenweg versäumt. Dies war bei allen noch im Hinterkopf und so wollten die Jungs diesmal Revanche nehmen. In einem tollen Spiel suchten beide Teams ihr Glück in der Offensive und es kam zu einem offenen Schlagabtausch mit hochkarätigen Chancen sowie Pfosten- und Lattentreffern auf beiden Seiten. Auch wenn es das beste aller Spiele im Turnier war, so stand am Ende ein 0:0
Lerneffekt: Auch gegen einen scheinbar starken Gegner ist in einem Fußballspiel alles drinnen, wenn man nur an sich glaubt!

Spiel vier ging dann gegen Stern Kaulsdorf. Die Blau-Weißen waren mit einer verstärkten G-Jugend angereist und somit körperlich den anderen Teams unterlegen. Unsere GBC Jungs konnten das Spiel somit bestimmen. Leider schafften wir es nicht, diese Dominanz in Tore umzumünzen. Stattdessen „knubbelten“ sich phasenweise fast alle Spieler vor dem Kaulsdorfer Tor und stocherten irgendwie nach dem Ball. Nach in etwa der Hälfte der Spielzeit von zehn Minuten trafen wir dann endlich zum 1:0 und konnten diese Führung dann souverän über die Runden schaukeln.
Lerneffekt: Auch gegen scheinbar schwächere Gegner gilt es erstmal die scheinbare Überlegenheit auch in Tore umzusetzen!

Im Spiel fünf ging es dann gegen unseren „Lieblingsgegner“ SV Schmöckwitz/Eichwalde. Die Jungs freuten sich auf das Spiel und die Chance auf den Turniersieg. Das sollte doch nun klappen. Denkste! Auch wenn wir die besseren Spielanlagen zeigten und uns gut vor des Gegners Tor kombinierten, so wussten die Grün-Weißen ihr Tor geschickt zu verteidigen und immer wieder Nadelstiche mit schnellen Kontern zu setzen. Scheinbar haben auch die Schmöckwitzer Spieler die letzten Niederlagen noch nicht vergessen. Als dann einer dieser Konter auch noch in unser Netz einschlug, war es dahin mit der Ordnung bei unseren Jungs. Anscheinend fassungslos ob des unerwarteten Rückstands ging die Ordnung total flöten und Schmöckwitz konnte sogar auf 2:0 erhöhen. Dem konnten wir nichts mehr entgegensetzen und so setzte es die zweite Turnierniederlage.
Lerneffekt: Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn man unsere Jungs und auch mich vor dem Turnier so gehört hat, dann war der Sieg gegen Schmöcke fest eingeplant. Wir wurden eines Besseren belehrt! Oder lag es vielleicht am fehlenden Mister Kraken im Tor??

Alles in allem stand am Ende ein guter dritter Platz und endlich einmal konnten wir den Fluch des ewigen vierten besiegen. Betrachtet man rein die Ergebnisse, so war sogar noch mehr drin. Wirft man nun aber auch noch einen Blick auf die Entwicklung der Mannschaft, dann sollte man sehr zufrieden sein. Wir konnten gegen alle Teams, inklusive dem des Turniersiegers Rot-Weiß Hellersdorf, mithalten und hatten unsere Chancen. Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätten wir somit gar ganz vorne landen können, wer hätte das vor einem Jahr gedacht? Spielerisch hat sich das Team entwickelt. Der Zusammenhalt der Mannschaft kann immer öfter auch auf dem Feld gezeigt werden. Schöne Passläufe mit mal mehr oder weniger erfolgreichen Abschlüssen kommen immer häufiger vor und erfreuen Trainer sowie Eltern. In der Abwehr stehen wir immer öfter sicher und haben in der ganzen Hallenzeit wenig Gegentore zugelassen. Auch im Tor haben wir nun den Luxus, zwischen zwei guten Torhütern wählen zu können. Davin hat heute wieder gezeigt, dass er gewillt ist den „Zweikampf“ gegen Ole aufrecht zu erhalten und es dem Trainer somit weiter schwermacht, bei der Wahl des Torwarts für die nächsten Aufgaben. Dies ist doch eine mehr als erfreuliche Entwicklung.

Es waren im Einsatz: Davin im Tor, Moritz, Jakob, Devan, Jonathan, Marc, Silas

Sofern nicht noch ein massiver Wetterumschwung kommt, war es das mit der Hallenrunde 2017/18 für unser F2 Jungs. Hier nochmal unsere Resultate
eigener GBC Weihnachtscup 2017: Vierter und Sechser
Hallenturnier bei GW Baumschulenweg: Vierter
Hallenturnier bei SV Schmöckwitz/Eichwalde: Vierter
Hallenturnier bei SF Johannisthal: Dritter

Bevor es im März wieder in die Rückrunde der Fairplay Liga startet, wird noch das ein oder andere Freundschaftsspiel stattfinden. Als nächstes Highlight steht nun aber erstmal der Besuch des Zweitligaspiels zwischen Eisern Union und Fortuna Düsseldorf in der Alten Försterei mit allen Jungs an.
Sonntag 22.04.2018 |15:00 Uhr
Punktspiel-TSV Rudow II
Stubenrauchstr., 12357 Berlin


1. SV Stern Britz 1898 22 65:30 53
2. BSV Grün Weiß Neukölln 22 57:16 50
3. BSV 92 22 57:28 46
4. TSV Rudow II 22 55:28 45
5. Grünauer BC 1917 22 48:37 39
6. BFC Meteor 06 23 57:45 36
7. BFC Tur Abdin 22 54:48 33
8. SV Lichtenberg 47 II 22 47:40 30
9. SC Union 06 22 49:47 30
10. Köpenicker SC 22 46:42 29
11. VFB Concordia Britz 23 37:38 29
12. SV Buchholz 22 44750 25
13. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 22 38:49 23
14. 1.FC Marzahn 22 37:61 15
15. SV Berliner VB 49 22 36:75 10
16. Rixdorfer SV 22 19:115 6
Gesamte Tabelle