Früher Vogel und so
29.09.2018
Zu unserem zweiten Heimspiel war Chemie Adlershof bei uns zu Gast. Eine Mannschaft die wir gut kennen und zu denen wir ein freundschaftliches Verhältnis pflegen. So fiel die Begrüßung herzlich aus und die Sonne kam auch raus.

Nach der obligatorischen Ansprache zu Spielbeginn ging es los. Wir sahen zwei gleichwertige Mannschaften mit einem – allerding entscheidenden - Unterschied: Nur die Chemiker waren wach. So konnten sie uns vor der Halbzeitpause gleich fünf Bälle ins Netz legen. Auch in Hälfte Zwei waren die Grün-Weißen in den entscheidenden Momenten da und konnten die Führung auf 8:0 ausbauen. Das Anschlusstor durch Oskar war mehr Glück als Verstand, soll aber auch erwähnt sein. Am Ende hieß es somit: 1:8!

Gerne hätte ich mehr über das Spiel geschrieben, aber die Ursachenforschung soll heute im Vordergrund stehen. Hier mal ein paar Beobachtungen meinerseits: Unser Gegner stand um Punkt 8 Uhr in voller Mann/Fraustärke bei uns vor dem Platz und wartete auf Einlass. Als die Adlershofer schon zum Warmmachen aufs Feld liefen, waren unsere Jungs - noch nicht vollständig – in der Kabine mit dem Umziehen beschäftigt. Ein vernünftiges Warmmachen, was auch dem „Aktivieren“ und wach werden dienen soll, war somit nicht möglich. Wir haben heute locker fünf Tore nach dem selben „Strickmuster“ kassiert. Katastrophaler Ballverlust in der Abwehr und dem Gegner wurde das Tor quasi auf dem Silbertablett aufgelegt. Dies haben wir immer wieder im Training besprochen, dass man Bälle hinten raus klärt und nicht die gefährlichen Rückpässe vor das eigene Tor spielt. Spieler, die ihre Position nicht halten und die Mannschaft im Stich lassen. Es gibt somit genug Ansatzpunkte an denen WIR ALLE im Training und beim Drumherum arbeiten können.

Und das ist auch die Erkenntnis des heutigen Tages: Auch wenn wir verdient verloren haben, waren wir nicht schlechter! Wenn wir an unserem Verhalten auf und neben dem Platz arbeiten, dann werden wir auch wieder vernünftige Spiele zeigen. Das ist beruhigend denn wir haben es selbst in der Hand.

Nachdem wir am sechsten Spieltag pausieren, emofangen wir am siebten Spieltag 13.10.2018 daheim auf dem Buntzelberg den Köpenicker SC. Antoss ist dann um 9 Uhr.
Sonntag 10.02.2019 |14:00 Uhr
Punktspiel-SG Stern Kaulsdorf
Sportplatz Lassaner Str. 19, 12621 Berlin


1. VSG Altglienicke II 15 102:23 45
2. BFC Tur Abdin 15 45:22 34
3. SV Schmöckwitz Eichwalde 15 41:25 33
4. SC Borsigwalde 15 60:34 28
5. Hertha BSC III 15 40:24 27
6. SG Stern Kaulsdorf 15 39:34 25
7. Grünauer BC 1917 15 53:36 23
8. SC Schwarz Weiß Spandau 15 37:31 22
9. SV Blau Weiß Berolina Mitte 15 38:34 20
10. SC Union 06 15 37:46 20
11. FC Liria 15 33:52 19
12. MSV Normannia 08 15 27:51 14
13. SG Rotation Prenzlauer Berg 15 28:46 13
14. TSV Mariendorf II 15 19:46 10
15. FC Nordost 15 12:48 5
16. 1.FC Afrisko 15 18:77 2
Gesamte Tabelle