Der Showdown
13.10.2018
Zum siebenten Spiel der Hinrunde hat heute der Grünauer BC 1917 Chemie Adlershof auf dem Bunne empfangen. Bei schönstem Oktoberwetter mit 25°, azurblauem Himmel und Sonnenschein sollten wir als Gastgeber unseren Nachbar empfangen.
Unsere Truppe hatte immer noch der Niederlage gegen Union zu kämpfen (28:1) und wollte nun vor heimischen Publikum zeigen, es geht auch anders herum. Daher haben unsere Kicker(innen) von der ersten Minute an gezeigt, dass der Bunne uns gehört. Und schon in der zweiten Minute haute unsere Mittelfeldstürmer Joél das Runde in das Eckige. Was für ein Auftakt. Aber damit nicht genug. Unsere Mannschaft war hungrig und wollte diese Überraschung weiter nutzen. Gesagt getan, in Minute fünf haute Artur das Leder ins Netz und schon stand es 2:0 für uns Gastgeber. Und es ging immmer wieder hin und her. In der neunten Minute des Spiels schaffte es Charlie als Abwehrspieler sich von der eigenen Hälfte nach vorne zu kämpfen und verwandelte mit einem tollen Dribbling den Schuß zum 3:0. Und wieder schenkten sich die Mannschaften nichts. Der GBC musste genauso wie Chemie um jeden Ball kämpfen. Schlecht für die Trainer (die mit jedem Spielzug mitfieberten) und gut für die Fans (die alle Emotionen ausleben durften). In der 12. Minute kam es zum kleinen Showdown. Artur verwandelte nach schönem Kombinationsspiel mit Lucas einen tollen Schuß ins Tor. 4:0! Das war dann auch der Halbzeitstand.
Auf in die zweite Hälfte des Lokalderbys. Hier zeigte sich mal wieder mal die mentale Schwäche unserer Truppe. Mit der gefühlten Sicherheit eines deutlichen Vorsprungs gingen sie schon fast arrogant in die zweite Hälfte dieses Spiels. Und was man aus dem Prinzip „Aktion und Reaktion“ weiß, passierte dann. Chemie schaffte den Anschlusstreffer in Minute 27 zum 4:1. Doch damit nicht genug. Chemie baute weiter Druck auf und versuchte alles – auch mit Fernschüssen. Diese hat aber unser Torwart Billie wunderbar gehalten. Nach einem weiteren Hin und Her, Ballgewinn und Ballverlust und Pressing nach allen Regeln des Erlaubten kam unsere Truppe wieder ins Spiel. In der 38. Minute kam dann ein toller Konter des GBC und Maxe W. hatte einen tollen Pass aus der Abwehr nach vorne in den freien Raum bekommen. Diesen nahm er an und verwandelte den Vorteil in das 5:2! Endstand!
Was in diesem Bericht bislang nicht auftrat, war die tolle Leistung in der Abwehr von Moritz, Charlie und Leonard. Im Mittelfeld haben sich Linn, Joél und Maria großen Respekt verdient. Gerade Maria hat in der ersten Halbzeit viele tolle Aktionen geliefert. Im Sturm hat Lucas viele Assists gemacht und er ist viele Meter gelaufen ohne zu meckern – neben Charlie eine echte Springmaus.
Ein Resumé: Wieder hat unsere Mannschaft gezeigt, dass sie es kann, WENN SIE WILL!!!!!
Donnerstag 17.01.2019 |19:30 Uhr
Vorbereitungsspiell-FSV Berolina Stralau
Sportplatz Buntzelberg, Kirchsteig 101, 12524 Berlin


1. VSG Altglienicke II 15 102:23 45
2. BFC Tur Abdin 15 45:22 34
3. SV Schmöckwitz Eichwalde 15 41:25 33
4. SC Borsigwalde 15 60:34 28
5. Hertha BSC III 15 40:24 27
6. SG Stern Kaulsdorf 15 39:34 25
7. Grünauer BC 1917 15 53:36 23
8. SC Schwarz Weiß Spandau 15 37:31 22
9. SV Blau Weiß Berolina Mitte 15 38:34 20
10. SC Union 06 15 37:46 20
11. FC Liria 15 33:52 19
12. MSV Normannia 08 15 27:51 14
13. SG Rotation Prenzlauer Berg 15 28:46 13
14. TSV Mariendorf II 15 19:46 10
15. FC Nordost 15 12:48 5
16. 1.FC Afrisko 15 18:77 2
Gesamte Tabelle