"Vorweihnachtliche Geschenke"
09.12.2018
Der GBC hat eine eher enttäuschende Hinrunde zumindest versöhnlich zu Ende gebracht. Im Auswärtsspiel bei Union 06 gelang ein torreicher 6:3-Erfolg. Die Hinrunde beendet Grünau damit auf Platz sieben.

So lief das Spiel: Trainer Zander musste mit Domicke und Kulike kurzfristig zwei Spieler zur Zweiten Mannschaft abstellen und weil sich Wenzel und Tründelberg nach dem Aufwärmen abmeldeten, stand plötzlich nur noch ein Rumpfkader mit genau elf spielfähigen Akteuren zur Verfügung. Die Hausherren übernahmen zunächst das Kommando, hatten mehr vom Spiel und auch ein paar Möglichkeiten. Grünau aber hatte mit Schiller einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten und fand nach Enders' glücklichem 1:0 auch allmählich den Weg in diese Partie. Die 3:0-Pausenführung entsprach trotzdem nicht dem Spielverlauf, so fair muss man sein. Auch die zweite Hälfte machte deutlich, wo es hapert in dieser Saison. Nicht etwa in der Offensive (mit 53 Toren stellt man nämlich den drittbesten Angriff der Liga), sondern in der Defensive, wo man es einfach viel zu selten hinbekommt, kontrolliert und diszipliniert zu agieren über die kompletten 90 Minuten, und wie so oft in dieser Spielzeit das eine oder andere Geschenk verteilte. Trotz Überzahl ließ man nie aufsteckende Unioner die gesamte zweite Hälfte über am Käse schnuppern. Mit dem einen oder anderen Bilderbuch-Konter fand die Mannschaft zumindest immer die passende Antwort auf die Gegentore.

So fielen die Tore: Enders wollte den Ball vor dem 1:0 eigentlich nur gefährlich vors Tor bringen, doch seine Bogenlampe senkte sich tückisch über den Union-Keeper ins Netz. Danach strich eine Wiesner-Ecke über Enders' Scheitel und dahinter köpfte Würfel ein. Zum 3:0-Pausenstand traf Mittermüller vom Punkt nach Foulspiel an Naumann. Direkt nach Wiederbeginn wurde dann ein Luftloch von Urbanowicz bestraft. Naumann stellte aber nach schönem Steckpass von Würfel wieder auf 4:1. Ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern ließ Schiller kurz darauf keine Abwehrchance. Wieder aber antwortete Naumann nach klugem Zusammenspiel mit Mittermüller. Gegentreffer Nummer drei wurde wieder sehr luftig verteidigt, Schiller war schuldlos bei dem Flachschuss aus Nahdistanz. Nach erneutem Schnittstellenpass Würfels schob Mittermüller dann überlegt zum Endstand ein.

SC Union 06 - Grünauer BC 3:6 (0:3).

Aufstellung: Schiller - Urbanowicz, Naujoks, Neuke - Wiesner, Enders - Biesel, Pat. Würfel, Abane - Mittermüller (C), Naumann.

Tore: 0:1 Enders (24.), 0:2 Würfel (38.), 0:3 Mittermüller (45./FE), 1:3 Tumi (48.), 1:4 Naumann (63.), 2:4 Abubakar 66.), 2:5 Naumann (75.), 3:5 Abubakar (90.), 3:6 Mittermüller (90.).

Gelb-Rote Karte: 45. (Union).

So geht's weiter: Jetzt ist erstmal Winterpause. Der GBC beendet die Hinrunde auf Platz sieben, mit 23 Punkten und 53:36 Toren, elf Zähler hinter einem direkten Aufstiegsrang. Bester Torschütze zur Saisonhalbzeit ist Naumann mit 14 Treffern vor Kapitän Mittermüller (11). Die meisten Torvorlagen gehen auf das Konto von Wiesner (8), Naumann und Würfel (je 7). Und auch die meisten Minuten haben bisher Wiesner (1337 von 1350) und Naumann (1241) gesammelt. Das nächste Punktspiel ist dann für den 10. Februar datiert, wenn unser GBC zu Stern Kaulsdorf reisen muss. Bis es soweit ist, danken wir allen Fans für die Unterstützung und wünschen eine erholsame Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins Jahr 2019!
Donnerstag 17.01.2019 |19:30 Uhr
Vorbereitungsspiell-FSV Berolina Stralau
Sportplatz Buntzelberg, Kirchsteig 101, 12524 Berlin


1. VSG Altglienicke II 15 102:23 45
2. BFC Tur Abdin 15 45:22 34
3. SV Schmöckwitz Eichwalde 15 41:25 33
4. SC Borsigwalde 15 60:34 28
5. Hertha BSC III 15 40:24 27
6. SG Stern Kaulsdorf 15 39:34 25
7. Grünauer BC 1917 15 53:36 23
8. SC Schwarz Weiß Spandau 15 37:31 22
9. SV Blau Weiß Berolina Mitte 15 38:34 20
10. SC Union 06 15 37:46 20
11. FC Liria 15 33:52 19
12. MSV Normannia 08 15 27:51 14
13. SG Rotation Prenzlauer Berg 15 28:46 13
14. TSV Mariendorf II 15 19:46 10
15. FC Nordost 15 12:48 5
16. 1.FC Afrisko 15 18:77 2
Gesamte Tabelle