Spielbericht 1. Spieltag 2. E-Jugend: SC Bosna - Grünauer BC 1917
20.09.2020
Nervenkitzel zum SaisonstartZum ersten Spieltag ging es für unsere 2.E auswärts quer durch die Hauptstadt zum SC Bosna. Nach sechs Monaten Zwangspause endlich wieder Ligabetrieb!Ein ausgesprochen freundlicher Empfang für unsere elf mitgereisten Spieler wurde begleitet von bestem Wetter. Während der Erwärmung war die Aufregung auf beiden Seiten deutlich zu spüren. Bosna trat mit nur neun Spielern an, bei denen auch vier aus dem 2012er Jahrgang kamen.Kurz die neuen Regeln (Größeres Feld, längere Spieldauer und Rückpassregel) in der E-Jugend noch einmal wiederholt und schon ging es los. Unser Anstoß wurde von den Gegnern relativ schnell aufgenommen und sie drückten spürbar nach vorn. Die Aufstellung stand, aber irgendwie fehlte nochdie Ernsthaftigkeit in unserem Spiel. Plötzlich eine Einzelaktion des kleinen Stürmers von Bosna, bei der unsere Abwehr mehr oder weniger anerkennend zuschaute und der Ball befand sich in unserm Tornetz. Nach fünf Minuten lagen wir 1:0 hinten. Oh je! Doch anstatt jetzt die Köpfe hängen zu lassen, wirkte dieses Tor wie ein Weckruf an die Schwarz-Weißen. Plötzlich wurde Fußball gespielt! Schnell war zu erkennen, dass wir taktisch besser standen und unsere Positionen mit Leben füllten. Bosna war schnell und bissig, aber zu oft in einer Wolke unterwegs. So brauchte es nur vier weitere Minuten und Max wurde lehrbuchmäßig im Sturm bedient und konnte ohne viel Gegenwehr einnetzen. Ausgleich unter viel Jubel. Spätestens jetzt waren alle hellwach und ein Match auf Augenhöhe entstand. Weitere vier Minuten später scheiterte unser Angriff zwar am Torhüter, der aber lies den Ball nur abklatschen und Lucas fasste sich aus der zweiten Reihe ein Herz und zog den Ball in gerader Linie links hoch ins Tor. Führung für uns! Die Mannschaft harmonierte nun ausgesprochen gut. Artur und Charlie bedienten aus der Abwehr die beiden 6er, welche direkt auf 10er und Sturm verlängerten. Eine um die andere Chance ergab sich, da der Gegner meist irgendwo anders stand. In der 15. Minute glänzte jedoch der Gegner wieder mit einer herausragenden Einzelaktion. Wieselflink im Antritt und hart im Abschluss gelang es wieder dem wirklich überragenden Stürmer unsere Verteidigung stehen zu lassen und eiskalt abzuschließen. Aber wenn unsere Mannschaft eins wirklich verinnerlicht hat, dann dass, das Ergebnis erst am Schluss zählt. Und dass wir auch spielstarke Talente dabeihaben, bewies Moritz zwei Minuten später, als er über die rechte Seite anlief und wunderbar von der Strafraumgrenze abschloss. Erneute Führung. Jetzt war es Zeit für ein paar Wechsel, weil die Sonne drückte, der Gegner durchaus hart spielte und wir schließlich auch 25 Minuten pro Hälfte durchhalten mussten. Vermehrt entstanden nun aber auch individuelle Fehler in der Annahme und im Abspiel unseres Teams. Der Wechsel hatte zusätzlich Unruhe ins Spiel gebracht. Und so führten zwei weitere Aktionen des Gegners nicht nur zum Ausgleich, sondern sogar zur erneuten Führung der Heimtruppe vor der Halbzeit. 4:3. Pause!In der Halbzeit wurden die Torhüter wie geplant gewechselt. Jonah hatte bereits Großartiges geleistet und sollte nun im Mittlfeld eingesetzt werden. Linn übernahm den Kasten, nachdem sie bereits munter die 6er-Position beackert hatte.Der Beginn der zweiten Hälfte war ein Abbild der ersten. Bosna stieß an, marschierte durch und überraschte uns wieder eiskalt. 5:3. Der Jubel beim Gegner war enorm. Aber auch dieses Mal schien unsere Truppe absolut unbeeindruckt von den Geschehnissen und spielte ihr Spiel. Die nächsten zehn Minuten ließen mein Trainerherz höherschlagen. Positionstreue, Spielwitz und Kampfgeist nahmen die Einzeltalente des Gegners komplett aus dem Spiel. Die Tore in der 27. Minute von Lucas,
in der 29 von Max, in der 30. Minute von Moritz und in der 31. Minute von Jonah hätten allesamt einen Platz in einem Fußball-Lehrbuch verdient gehabt. Wunderschön kombiniert und mit viel Zug zum Tor abgeschlossen. Und plötzlich stand es 5:7 für uns. Jetzt war es wieder Zeit für Wechsel. Moritz war komplett durch. Ein gewaltiges Laufpensum hatte der Kapitän hinter sich und zudem nocheinen Schlag ans Knie bekommen. Jeder sollte sich beweisen können und so wurde durchgemischt. Die Chancen blieben bei uns, aber ein ums andere Mal verfing sich der Ball in den Armen des gegnerischen Torwarts oder ging vorbei. Bosna spürte dies ganz offensichtlich und schaltete deutlich hoch. Zwei weitere geglückte Aktionen in der 37. und 42. Minute führten plötzlich wieder zum Ausgleich. Acht Minuten waren noch zu spielen und ein mögliches Unentschieden wäre absolut gerechtfertigt für die beiden Mannschaften. Wir taktisch besser aufgestellt, aber der Gegner teilweise spritziger und mit unglaublichen Einzeltalenten gesegnet. Jetzt war es Linn im Tor, die mit ihrer Ruhe und Erfahrung ein ums andere Mal unserer Abwehr den Rücken freihielt und glänzend alles parierte was der Gegner ihr bot. Noch zwei Minuten zu spielen... Offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. Kraftreserven wurde mobilisiert und Chancen herausgespielt. Jedoch ohne Ergebnis. Noch zwanzig Sekunden... Ein Schuss unseres Sturms konnte der Bosna-Keeper nur noch zur Ecke lenken. Artur tritt an. Bereits zweimal zuvor in diesem Spiel hatten seine präzise platzierten Eckstöße direkt oder mittelbar zum Tor geführt. Der Ball verlässt die Eckfahne und fliegt hinter der Abwehr Richtung langen Pfosten. Der Torwart bekommt ihn nicht zu fassen uns lenkt ihn direkt ans Alugehäuse. Die Stürmer setzen nach und der Gegner versucht zu klären. Gewusel im Strafraum, der Bosna-Abwehrspieler stolpert mehr oder weniger über die eigenen Füße. Anstatt zu klären schiebt er den Ball ins eigene Tor. Unglaubliche Szene! Grünauer Jubel, der Gegner bricht teilweise in Tränen aus und das Spiel wird abgepfiffen. Völlige Emotionalität auf dem Platz. Der erste Sieg unserer Mannschaft im ersten Spiel der Saison 2020/2021 bei einem wirklich ebenbürtigen Gegner.Von der Seitenlinie aus betrachtet war dies ein reiner Krimi, vor allem wegen der vielen liegengebliebenen Chancen und dem immer wieder schönen Aufbauspiel. Am Ende bin ich wieder einmal überzeugt, dass sich hier die Mannschaftsleistung durchgesetzt hat. Das Quäntchen Dusel am Ende versüßt den Spieltag natürlich ungemein. Egal wer demnächst gegen Bosna antritt, er sollte sichwarm anziehen!Dritter Tabellenplatz für für uns und nächstes Wochenende treten wir zu Hause gegen Weißensee an, die ihrerseits ihr erstes Ligaspiel absolvieren.Wenn wir unser Spiel weiter konsolidieren, dann bleibt einiges zu erwarten.
Sonntag 01.11.2020|14:00 Uhr
FSV B/W Mahlsdorf/Waldesruh
Spiel fällt aus !!


1 BSC Rehberge 4 16:3 10
2 BFC Preussen II 4 19:8 10
3 Grünauer BC 1917 3 23:1 9
4 SV Buchholz 3 17:2 9
5 SC Schwarz Weiß Spandau 4 8:4 7
6 DJK Schwarz Weiß Neukölln 4 8:4 6
7 FC Internationale II 2 10:3 6
8 SC Union 06 2 7:3 6
9 SG Blankenburg 4 10:15 6
10 Spandauer FC Veritas 4 9:9 5
11 FSV Fortuna Pankow 3 6:6 3
12 SV Lichtenberg 47 II 4 10:16 3
13 NSC Cimbria Trabzonspor 4 2:9 2
14 TSV Lichtenberg 4 2:19 1
15 SC Gatow II 3 2:13 0
16 BSC Marzahn 4 5:22 0
17 BSV Oranke 4 3:28 0
Gesamte Tabelle