Spielbericht 2. Spieltag 2. E-Jugend: Grünauer BC- Weißenseer FC
27.09.2020
Wasserspiele am BuntzelbergZum ersten Heimspiel der Saison durften wir heute die Mannschaft aus Weißensee begrüßen. Die Gäste aus dem Nord-Osten der Hauptstadt wurden mit 10 Grad Celsius und ordentlich Wasser von oben begrüßt. Seit den Mittagsstunden hatte es sich eingeregnet und die Aussichten für das Spiel sollten noch finsterer werden. Auch wenn unser Rasen echt schön zu bespielen ist, so wird er bei Regen zur reinsten Schlitterbahn für den Ball. In Erwartung schneller und glitschiger Bälle wurde das Einspielen zur Vorbereitung entsprechend angepasst. Sichere und schnelle Pässe sowie Schussfreigabe aus allen Positionen sollten unser Spiel bestimmen. Die Aufstellung wurde aufgrund des völlig unbekannten Gegners mit einer stabilen Abwehr durch Artur, Charlie und Jonah im Tor sowie einem erfahrenen Mittelfeld mit Linn und Moritz gesetzt. Letzterer hat am vergangenen Wochenende bewiesen, dass seine Qualitäten nicht nur auf der 10er-Position liegen, sondern seine Laufstärke und Übersicht ein Garant für Aktionen auf der rechten Seite sind. Im Sturm musste das Fehlen von Lucas durch Leevi auf der 10er kompensiert werden, Max war aufgrund der spielstarken Leistung der Vorwoche klar als Mittelstürmer gesetzt. Los gings!Im Gegensatz zur Vorwoche spielte Weißensee taktisch. Die Aufstellung des Gegners stand und wurde gehalten. Da wir uns in den letzten Monaten auch eine ordentliche Positionstreue erarbeitet hatten, kam ein ziemlich hochwertiges Fußballspiel zustande. 15 Minuten lang haben sich beide Teams nichts geschenkt und herrliche Aktionen gezeigt. Meist verlief es sich jedoch in der Abwehr oder der Sturm konnte die schnell vorgespielten Bälle nicht kontrollieren. An einem regenfreien Tag hätte es hier sicherlich bereits 4:4 gestanden. Aber nichts Zählbares bisher. Die knapp 50 anwesenden Faneltern bekamen dennoch einen packenden Schlagabtausch mit vielen Ohhhs und Ahhhs geboten. Nach einer torlosen Viertelstunde schlich sich jedoch eine beständig steigende Überlegenheit unseres Teams ein. Weißensee blieb in der Verfolgung nicht mehr dran und ihre Aktionen in unserer Hälfte nahmen deutlich ab. Das merkten die nassen schwarz-weißen und suchtenjetzt noch energischer den Abschluss. Es sollte jedoch noch bis zur 22. Minute dauern, bis Artur wiedermal eine Sahneecke auf Moritz platzierte und der mit einem beherzten Vollspannschuss durchdie Beine des Torhüters einnetzte. Endlich! Riesen Jubel und wahrlich verdient das Tor. Drei Minuten später war Halbzeit und in der Kabine wurde ausgewrungen und aufgewärmt. Auswertung und Einzelansprache. Der Gegner war zu dem Zeitpunkt noch ebenbürtig und würde sicherlich verändert aus der Kabine kommen. Die Torleute wurden wie im letzten Spiel getauscht, da Jonah zur Unterstützung in der Abwehr gebraucht wurde. Auch im Sturm wurde getauscht. Max rutschte vom Mittelstürmer auf den 10er und Leonard übernahm seine Position. Wieder raus in den Regen. Man sah allen an, dass sie lieber in der Kabine geblieben wären. Es wurde kalt. Mir auch. Aber egal, dem Gegner ging es ja nicht besser.Anstoß Weißensee und es lief weiter, wie es aufgehört hatte. Wir spielten und drückten und Linn stand ohne Beschäftigung im Tor und wurde einfach nur nasser. Nach vier Minuten ergaben sich gleich mehrere Chancen und nach Ecke von Charlie, die zunächst abgewehrt wurde, konnte er noch einmal hereingeben. Der Ball flog in 1,50m Höhe knapp vor dem Tor von links nach rechts. Irgendjemand müsste ihn einfach nur berühren, damit er ins Tor fiele. Dies tat dann der Gegner selbst. Völlig unvermutet riss ein Weißenseer Feldspieler beide Arme hoch und ließ den Ball direkt insTor klatschen. 2:0 durch diese Reflexhandlung. Spätestens jetzt waren die Verhältnisse auf dem Platz geklärt. Oskar hatte sich mittlerweile mit der übernommenen 6er-Position auf der linken Seite
bestens arrangiert und suchte ein ums andere Mal den Abschluss. In Minute 30 und 33 gelang es ihm auch und er konnte mit zwei klasse Toren auf 4:0 erhöhen. Kurze Zeit später hämmerte Leonard den Ball noch einmal gegen die Latte, nachdem er immer intensiver die Abwehr von Weißensee beschäftigt hatte. Jetzt wurde es Zeit für einen größeren Wechsel. Moritz war gänzlich abgeschliffen und musste raus. Wieder ein wahnsinniges Laufpensum und etliche Spielentscheidende Szenen von unserem Allrounder. Auch der Sturm war gut durchweicht und wurde durch Leevi und Tom ersetzt. Alle Neuen fanden schnell in ihre Position und das Spiel lief in gleichem Maße weiter. Chance um Chance entstand und sollte schließlich auch Tore bringen. In Minute 41 und 42 gelang dem frisch eingewechselten Leevi der Doppelpack zum 6:0, den Tom eine Minute später mit einem Strahl von der rechten Seite zum 7:0 ergänzte. Begeisterung und Jubel sieben Minuten vor Schluss. Das Spiel schien entschieden, als Weißensee plötzlich aufwachte und unsere nun legere Spielweise für ihre Zwecke nutzte. Plötzlich gab es wieder Bewegung in unserer Abwehr. Charlie war bereits zum Trocknen in der Teamzone eingetroffen und an seine Stelle trat Billie, der nun mit Artur gemeinsam Druck von vorne bekam. Als dann der Kapitän der Gegner von der linken Seite in spitzem Winkel auf das Tor zog, traf er genau die Lücke zwischen Abwehr, Torpfosten und Linns Hand. Ein wahrer Präzisionsschuss. Da aber nur noch drei Minuten zu spielen waren, blieben die schwarz-weißen entspannt und drängten ihrerseits weiter nach vorn bis zum Abpfiff. Und der kam dann auch.7:1 im Heimauftakt, Tabellenführung mit zwei Punkten Abstand inklusive. Besser geht’s nicht. Ich bin heiser und weiß damit, dass ich wieder viel zu viel vom Spielfeldrand zu regeln versucht habe. Klasse Spiel – Klasse Mannschaft! Ich bin stolz auf euch und eure tolle Leistung!Jetzt müssen wir allerdings etwas abwarten, bis die nächsten Pflichtspiele angesetzt werden.
Sonntag ???????|????? Uhr
Punktspiel-???????
Sportplatz ????? - ?????, ?????


1 SV Buchholz 4 22:5 12
2 BSC Rehberge 4 16:3 10
3 BFC Preussen II 4 19:8 10
4 SC Schwarz Weiß Spandau 5 14:5 10
5 Grünauer BC 1917 3 23:1 9
6 DJK Schwarz Weiß Neukölln 2 12:0 6
7 FC Internationale II 3 13:8 6
8 SC Union 06 2 7:3 6
9 SG Blankenburg 4 10:15 6
10 Spandauer FC Veritas 5 10:15 5
11 FSV Fortuna Pankow 3 6:6 3
12 SV Lichtenberg 47 II 4 10:16 3
13 NSC Cimbria Trabzonspor 4 2:9 2
14 TSV Lichtenberg 4 2:19 1
15 SC Gatow II 3 2:13 0
16 BSC Marzahn 4 5:22 0
17 BSV Oranke 4 3:28 0
Gesamte Tabelle