Spielbericht 1. E-Jugend 25.09.2021
27.09.2021
SG G/W Baumschulenweg -Grünauer BC 1917 3:14
Am 6. Spieltag waren wir heute zu Gast bei der SG Grün-Weiß Baumschulenweg. Nach dem Debakel am letzten Wochenende gegen Rudow wurden einige Änderungen in der Aufstellung vorgenommen, um im Schwerpunkt unser Angriffsspiel effektiver und effizienter zu gestalten. Mehr offensive Spielanteile und eine höhere Abschlussquote sollten her, auch wenn das heutige Spiel in der aktuellen Ligawertung nicht berechnet wird. Baumschulenweg war für uns ein willkommener Spielpartner, um uns einerseits zu rehabilitieren und anderseits, um die neuen Positionen im Spiel zu testen. Mit Blick auf die bisherige Spielstatistik sollte hier auch mit neuem System ein Sieg eingefahren werden können.
Nach dem Anpfiff lief auf beiden Seiten die Offensive an. Drei Torschüsse durch den GBC in den ersten drei Minuten, zwei davon durch Artur, der als neuer 10er unserem Angriffsspiel zahlreiche Impulse geben sollte. Aber irgendwie hing das Spiel der letzten Woche noch in den Köpfen oder der Gegner wurde nicht richtig ernst genommen und so führt eine Unaufmerksamkeit in der Verteidigung in der 4. Minute zur Führung durch die Gastgeber. Nach nur 5 Minuten in diesem Spiel stand jetzt die Moral auf der Kippe. Glücklicherweise hielt sie und unser Spielsystem fand weiterhin Anwendung. Und so war es dann auch eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Tom in der 13. Minute zum Ausgleich kam. Jetzt war Aufwind in der Mannschaft zu spüren. Vier Minuten später Hereingabe von Moritz auf Artur, Abschluss unhaltbar 1:2. Drei weitere Minuten später, Ecke Charlie auf Artur, Abschluss, drin, 1:3. Doch auch Baumschulenweg hatte noch Pfeile im Köcher. Wenn es spielerisch nicht klappte, holten sie ihre schusskräftige Nr. 8 und der machte mal eben den Anschlusstreffer kurz hinter der Mittellinie gegen die völlig überraschte Linn. Max konnte jedoch noch anderthalb Minuten vor der Pause durch einen beharrlich vorgetragenen Angriff auf 2:4 erhöhen.
In Hälfte Nummer zwei sollte nun etwas sortierter die Sache angegangen werden. Schusselfehler und unkonzentrierte Spielweise mussten zwingend verringert werden. Direkt in der zweiten Minute nach Wiederanpfiff das wohl sehenswerteste Tor der Partie: Sauber hereingespielte Flanke von der rechten Grundlinie durch Moritz direkt auf Max, der mustergültig einköpft. Ein Tor aus dem Lehrbuch und endlich wieder eine wirklich sehenswerte Max-Moritz-Kombination! 2:5. Zwei Minuten später spitzelt Artur dann noch den Ball zwischen Torwart und Pfosten durch und erhöht auf 2:6. Aber grün-weiß blieb dran. Angriff durch den Gastgeber, eine missglückte Abwehr von Charlie, die den Ball unhaltbar für Felix ins Netz hebt. Gefühlt war das allerdings der letzte wirklich vorgetragene Angriff von der SG. Die nächste Viertelstunde bis zum Spielende war Budenzauber durch den GBC. Max erhöht in der 36. Minute auf 3:7, Artur eine Minute später auf 3:8. Zwei Minuten später belohnt sich Moritz kurz vor seiner Auswechslung und jagt das 3:9 rein. Dann folgt auch bei Baumschulenweg eine vergurkte Abwehr, die ein Eigentor zum 3:10 herbeiführt. Sechs Minuten später erneut Artur, der direkt und präzise das 3:11 versenkt, bevor er von seiner Aufgabe befreit und ausgewechselt wurde. In der 49. Minute spielt Charlie eine Ecke von links an den Rücken des Verteidigers der Grünen, der dadurch wieder ins eigene Tor abschließt. Das Spiel schien gelaufen, jedoch nicht für Moritz. Auch er sollte noch einmal die 10er-Position mit Leben füllen. Und das tat er sehr gut. Nach einigen Doppelpässen mit dem neuen Mittelfeld, gelang auch ihm der eigene Abschluss zum 3:13. Die reguläre Spielzeit war nun abgelaufen und grün-weiß sollte noch die Möglichkeit für einen letzten Angriff gegeben werden, da erfolgte die Balleroberung im Mittelfeld und Joel bekam als eingewechselter Stürmer der letzten fünf Minuten den Ball direkt auf die Füße und konnte sich ebenfalls in der Statistik mit dem 3:14 verewigen.
Mein Fazit: Wir haben uns heute die Sicherheit im eigenen Spiel zurückgekämpft und verdient gewonnen. Gleichwohl sind jedoch immer wieder noch Unfeinheiten zu erkennen. Mitunter scheitern wir in der Aufregung des Spiels an grundlegenden Fertigkeiten, wie einer sauberen Ballannahme, dem Stellen des Gegners oder einem präzisen Pass. Die Arbeit im Training muss hier fortgesetzt werden. Die erfahrenen Spieler haben heute jedoch nicht nur durch Leistung überzeugt, sie haben auch die die jüngeren angeleitet und animiert. Das war toll!
Nächste Woche ist Derby gegen Adlershof. Ich freue mich wirklich auf ein spannendes Spiel zwei vergleichbarer Mannschaften.


Sonntag 28.11.2021|12:00 Uhr
1.Männer Punktspiel-SC Gatow II
Sportplatz Gatow Am Kinderdorf 23-27, 14089 Berlin


1. DJK Schwarz Weiß Neukölln 11 49:13 31
2. SC Union 06 12 58:13 30
3. FSV Fortuna Pankow 12 43:17 30
4. FC Internationale II 12 28:28 21
5. SC Schwarz Weiß Spandau 10 41:17 19
6 Grünauer BC 1917 12 25:32 19
7 BFC Preussen II 11 31:16 17
8 SG Blankenburg 12 25:29 17
9 BSC Rehberge 10 20:21 15
10 TSV Lichtenberg 12 18:30 14
11. Spandauer FC Veritas 11 29:32 13
12. SV Lichtenberg 47 II 11 21:24 12
13. SV Buchholz 10 19:27 9
14. NSC Cimbria Trabzonspor 11 15:54 7
15. SC Gatow II 11 10:41 5
16. BSC Marzahn 12 10:48 1
Gesamte Tabelle