Eberhard Bernatzki verstorben!
12.05.2017
* 12.07.1936 † 24. April 2017

Mit großer Trauer haben wir die Nachricht aufgenommen, dass Eberhard Bernatzki am Montag, dem 24. April, verstorben ist.

Eberhard Bernatzki widmete sein Leben dem Fußball. Besonders die Jugend lag ihm am Herzen. Von 1949 bis 1976 spielte er aktiv, zunächst beim TSV Grünau-Bohnsdorf, später bei Hertha 03 Zehlendorf und beim SFC Stern 1900. Ab dem Jahr 1962 übernahm er auch ehrenamtliche Aufgaben im Verein und im Verband. Von 1969 bis 1985 war Eberhard Bernatzki, mit einigen Unterbrechungen, auch in der Sportjugend Berlin aktiv.

Von 1967 gehörte Eberhard Bernatzki dem VBB-Jugendausschuss an, 1977 übernahm er dessen Vorsitz. Auch auf Regional- und Bundesebene war Eberhard Bernatzki für den Nachwuchsfußball engagiert, er wirkte sowohl im NOFV- als auch im DFB-Jugendausschuss mit. Zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung war Eberhard Bernatzki wesentlich an der Zusammenführung der Jugendspielbetriebe von Ost- und Westberlin beteiligt. Aufgrund seiner freundlichen, bescheidenen und engagierten Art war er überall sehr beliebt und hoch geschätzt. Mit seinem Witz und feinen Humor lockerte er auch ernste Gespräche auf und konnte viele Herzen erobern.

Vor allem im internationalen Bereich baute Eberhard Bernatzki Verbindungen auf, von denen die Nachwuchsfußballerinnen und -fußballer noch heute profitieren. Bereits 1967 initiierte er das Vier-Städte-Turnier der Jugend mit Amsterdam, Wien, Paris (Später Bern) und Berlin. Er begründete den Sportjugendaustausch mit Jerusalem, Istanbul, Schweden, Helsinki und Bukarest. Für den DFB begleitete er Delegationen von Jugendnationalmannschaften in Deutschland und im Ausland.

Für seine Verdienste um den Jugendfußball erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Goldene Ehrennadel des BFV (1991), das Bundesverdienstkreuz am Bande (1995) und die Goldene Nadel des DFB (2007). Eberhard Bernatzki war Ehrenmitglied des Berliner Fußball-Verbands und des NOFV. Aufgrund seiner Hingabe und seines Engagements sind wir ihm alle zu großem Dank verpflichtet. Wir werden uns stets mit höchster Anerkennung an ihn erinnern. Seinen Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl.

Die Beisetzung ist am 16.05.2017 um 15:00 Uhr auf dem Lichtenrader Friedhof Paplitzerstr. 10-24, 12302 Berlin
Quelle: Berliner Fußballverband
Samstag 26.05.2018 |14:00 Uhr
Punktspiel-1.FC Marzahn
Geraer Ring 30, 12689 Berlin


1. SV Stern Britz 1898 26 78:36 63
2. BSV Grün Weiß Neukölln 26 74:19 62
3. TSV Rudow II 26 65:35 51
4. BSV 92 26 63:37 49
5. BFC Meteor 06 26 71:48 45
6. Grünauer BC 1917 26 59:41 45
7. BFC Tur Abdin 26 66:61 40
8. Köpenicker SC 26 56:51 35
9. VFB Concordia Britz 26 43:43 35
10. SC Union 06 26 61:57 34
11. SV Lichtenberg 47 II 26 51:52 34
12. SV Buchholz 26 58:60 31
13. FSV Blau Weiß Mahlsdorf Waldesruh 26 47:60 29
14. 1.FC Marzahn 26 47:75 21
15. SV Berliner VB 49 26 40:90 10
16. Rixdorfer SV 26 22:136 7
Gesamte Tabelle